Fichter Kunsthandel e.K.

Countries
  • Germany
Objects "Fichter Kunsthandel e.K."

Rolf Escher - Versammlung

Versammlung Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "Probe", mittig bezeichnet: "Versammlung", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 77/78" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 98 Größe: 19,8 x 12,4 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 53,1 x 39,1 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1978 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Versammlung, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "Probe", mittig bezeichnet: "Versammlung", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 77/78" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 98 Größe: 19,8 x 12,4 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 53,1 x 39,1 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1978, Technik: Radierung auf Papier, Radierung, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "Probe", mittig bezeichnet: "Versammlung", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 77/78" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 98 Größe: 19,8 x 12,4 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 53,1 x 39,1 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1978, Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "Probe", mittig bezeichnet: "Versammlung", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 77/78", Zustand: Tadelloser Zustand, Werksverzeichnis: Escher 98, Größe: 19,8 x 12,4 cm (Plattenmaß/Darstellung), Weitere Größen: 53,1 x 39,1 cm (Papier), Epoche: Moderne, Jahr: 1978, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Portrait von Katharina der Großen

Portrait von Katharina der Großen Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "Rotari pinx:"; unten rechts signiert: "D: Chodowiecki sculp:", unten bezeichnet: "Catharina II", unten mittig unkenntlicher Blindstempel Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Provenienz: Probedruck Werksverzeichnis: E 305 Größe: 15,3 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 17,7 x 13,2 cm; Papier: 19,7 x 14,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Portrait von Katharina der Großen, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "Rotari pinx:"; unten rechts signiert: "D: Chodowiecki sculp:", unten bezeichnet: "Catharina II", unten mittig unkenntlicher Blindstempel Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Provenienz: Probedruck Werksverzeichnis: E 305 Größe: 15,3 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 17,7 x 13,2 cm; Papier: 19,7 x 14,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "Rotari pinx:"; unten rechts signiert: "D: Chodowiecki sculp:", unten bezeichnet: "Catharina II", unten mittig unkenntlicher Blindstempel Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Provenienz: Probedruck Werksverzeichnis: E 305 Größe: 15,3 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 17,7 x 13,2 cm; Papier: 19,7 x 14,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779, unten links signiert: "Rotari pinx:"; unten rechts signiert: "D: Chodowiecki sculp:", unten bezeichnet: "Catharina II", unten mittig unkenntlicher Blindstempel, Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Provenienz: Probedruck, Werksverzeichnis: E 305, Größe: 15,3 x 9,6 cm, Weitere Größen: Platte: 17,7 x 13,2 cm; Papier: 19,7 x 14,9 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1779, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Wallenstein im Feldlager

Wallenstein im Feldlager Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "D: Chodowiecki del: & sculps:" Zustand: Guter Zustand, blass verfärbt und stellenweise fleckig. Werksverzeichnis: E 943 II/II Serie: 18. Blatt zur Deutschen Monatsschrift für 1800 Größe: 16 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 21,0 x 12,8 cm; Papier: 21,4 x 13,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1800 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Wallenstein im Feldlager, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "D: Chodowiecki del: & sculps:" Zustand: Guter Zustand, blass verfärbt und stellenweise fleckig. Werksverzeichnis: E 943 II/II Serie: 18. Blatt zur Deutschen Monatsschrift für 1800 Größe: 16 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 21,0 x 12,8 cm; Papier: 21,4 x 13,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1800, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert: "D: Chodowiecki del: & sculps:" Zustand: Guter Zustand, blass verfärbt und stellenweise fleckig. Werksverzeichnis: E 943 II/II Serie: 18. Blatt zur Deutschen Monatsschrift für 1800 Größe: 16 x 9,6 cm Weitere Größen: Platte: 21,0 x 12,8 cm; Papier: 21,4 x 13,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1800, unten links signiert: "D: Chodowiecki del: & sculps:", Zustand: Guter Zustand, blass verfärbt und stellenweise fleckig. Werksverzeichnis: E 943 II/II, Serie: 18. Blatt zur Deutschen Monatsschrift für 1800, Größe: 16 x 9,6 cm, Weitere Größen: Platte: 21,0 x 12,8 cm; Papier: 21,4 x 13,3 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1800, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Agnese am Felsen sitzend & Egbert und

Agnese am Felsen sitzend & Egbert und Agnese erklären ihre Liebe Technik: Radierung auf Papier links unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del: & sculps: 1796"; rechts unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del & sculps: 1796" Zustand: Noch guter Zustand, auf dem gesamten Blatt sind deutliche Stockflecken sichtbar, knapp entlang der Druckplattenkante beschnitten. Provenienz: Sammlung Gretschel Werksverzeichnis: E 826 I/II; E 827 I/II Serie: 8 Blätter zu W.G. Beckers Taschenbuch für 1797, Blatt 3 und 4, Bogen Größe: 8,8 x 5,9 cm Weitere Größen: Bild 2: 8,9 x 5,9 cm; Platte: 11,1 x 16,7 cm; Papier: 11,4 x 16,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1796 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Agnese am Felsen sitzend & Egbert und Agnese erklären ihre Liebe, Technik: Radierung auf Papier links unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del: & sculps: 1796"; rechts unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del & sculps: 1796" Zustand: Noch guter Zustand, auf dem gesamten Blatt sind deutliche Stockflecken sichtbar, knapp entlang der Druckplattenkante beschnitten. Provenienz: Sammlung Gretschel Werksverzeichnis: E 826 I/II; E 827 I/II Serie: 8 Blätter zu W.G. Beckers Taschenbuch für 1797, Blatt 3 und 4, Bogen Größe: 8,8 x 5,9 cm Weitere Größen: Bild 2: 8,9 x 5,9 cm; Platte: 11,1 x 16,7 cm; Papier: 11,4 x 16,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1796, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier links unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del: & sculps: 1796"; rechts unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del & sculps: 1796" Zustand: Noch guter Zustand, auf dem gesamten Blatt sind deutliche Stockflecken sichtbar, knapp entlang der Druckplattenkante beschnitten. Provenienz: Sammlung Gretschel Werksverzeichnis: E 826 I/II; E 827 I/II Serie: 8 Blätter zu W.G. Beckers Taschenbuch für 1797, Blatt 3 und 4, Bogen Größe: 8,8 x 5,9 cm Weitere Größen: Bild 2: 8,9 x 5,9 cm; Platte: 11,1 x 16,7 cm; Papier: 11,4 x 16,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1796, links unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del: & sculps: 1796"; rechts unten rechts signiert und datiert: "D: Chodowiecki del & sculps: 1796", Zustand: Noch guter Zustand, auf dem gesamten Blatt sind deutliche Stockflecken sichtbar, knapp entlang der Druckplattenkante beschnitten. Provenienz: Sammlung Gretschel, Werksverzeichnis: E 826 I/II; E 827 I/II, Serie: 8 Blätter zu W.G. Beckers Taschenbuch für 1797, Blatt 3 und 4, Bogen, Größe: 8,8 x 5,9 cm, Weitere Größen: Bild 2: 8,9 x 5,9 cm; Platte: 11,1 x 16,7 cm; Papier: 11,4 x 16,9 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1796, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Folgen des Leichtsinns

Folgen des Leichtsinns Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv & s"; unten mittig bezeichnet: "Armuth und Verzweiflung, Folgen des Leichtsinns" Zustand: Minimal fleckig, an den linken Ecken mit Einrissen. Werksverzeichnis: E 311 II/II Serie: Titel-Kupfer zum Berliner genealogischen Kalender auf 1780 Größe: 8,4 x 4,7 cm Weitere Größen: Papier: 9,1 x 5,2 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779 Zweiter Zustand mit der Schrift im Unterrand. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Folgen des Leichtsinns, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv & s"; unten mittig bezeichnet: "Armuth und Verzweiflung, Folgen des Leichtsinns" Zustand: Minimal fleckig, an den linken Ecken mit Einrissen. Werksverzeichnis: E 311 II/II Serie: Titel-Kupfer zum Berliner genealogischen Kalender auf 1780 Größe: 8,4 x 4,7 cm Weitere Größen: Papier: 9,1 x 5,2 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv & s"; unten mittig bezeichnet: "Armuth und Verzweiflung, Folgen des Leichtsinns" Zustand: Minimal fleckig, an den linken Ecken mit Einrissen. Werksverzeichnis: E 311 II/II Serie: Titel-Kupfer zum Berliner genealogischen Kalender auf 1780 Größe: 8,4 x 4,7 cm Weitere Größen: Papier: 9,1 x 5,2 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1779, unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv & s"; unten mittig bezeichnet: "Armuth und Verzweiflung, Folgen des Leichtsinns", Zustand: Minimal fleckig, an den linken Ecken mit Einrissen. Werksverzeichnis: E 311 II/II, Serie: Titel-Kupfer zum Berliner genealogischen Kalender auf 1780, Größe: 8,4 x 4,7 cm, Weitere Größen: Papier: 9,1 x 5,2 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1779, Zweiter Zustand mit der Schrift im Unterrand. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Zweiter Zustand mit der Schrift im Unterrand. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Christuskopf

Christuskopf Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki del: & sc", unten mittig vom Künstler eigenhändig bezeichnet: "6ter Probedruck". rechts am Rand vom Künstler eigenhändig bezeichnet in Bleistift Zustand: Guter Zustand, stellenweise blass stockfleckig, kleine Druckfehler unten links. Werksverzeichnis: E 113 I/II Probedruck Serie: 3. Blatt zu: "Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und Menschenliebe" von Johann Caspar Lavater. Erster und Vierter Versuch Größe: 18 x 14 cm Weitere Größen: Platte: 19,1 x 15,2 cm; Papier: 19,1 x 15,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1774 Sehr seltener Probeduck (so eigenthändig vom Künstler in Feder im Unterrand bezeichnet), vor der doppelten Einfassungslinie und vor der Bezeichnung. Ebenso vor weiteren Punktierungen im Gesicht und dichteren Schraffuren im Gewand. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Christuskopf, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki del: & sc", unten mittig vom Künstler eigenhändig bezeichnet: "6ter Probedruck". rechts am Rand vom Künstler eigenhändig bezeichnet in Bleistift Zustand: Guter Zustand, stellenweise blass stockfleckig, kleine Druckfehler unten links. Werksverzeichnis: E 113 I/II Probedruck Serie: 3. Blatt zu: "Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und Menschenliebe" von Johann Caspar Lavater. Erster und Vierter Versuch Größe: 18 x 14 cm Weitere Größen: Platte: 19,1 x 15,2 cm; Papier: 19,1 x 15,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1774, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki del: & sc", unten mittig vom Künstler eigenhändig bezeichnet: "6ter Probedruck". rechts am Rand vom Künstler eigenhändig bezeichnet in Bleistift Zustand: Guter Zustand, stellenweise blass stockfleckig, kleine Druckfehler unten links. Werksverzeichnis: E 113 I/II Probedruck Serie: 3. Blatt zu: "Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und Menschenliebe" von Johann Caspar Lavater. Erster und Vierter Versuch Größe: 18 x 14 cm Weitere Größen: Platte: 19,1 x 15,2 cm; Papier: 19,1 x 15,3 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1774, unten rechts signiert: "D: Chodowiecki del: & sc", unten mittig vom Künstler eigenhändig bezeichnet: "6ter Probedruck". rechts am Rand vom Künstler eigenhändig bezeichnet in Bleistift, Zustand: Guter Zustand, stellenweise blass stockfleckig, kleine Druckfehler unten links. Werksverzeichnis: E 113 I/II Probedruck, Serie: 3. Blatt zu: "Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und Menschenliebe" von Johann Caspar Lavater. Erster und Vierter Versuch, Größe: 18 x 14 cm, Weitere Größen: Platte: 19,1 x 15,2 cm; Papier: 19,1 x 15,3 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1774, Sehr seltener Probeduck (so eigenthändig vom Künstler in Feder im Unterrand bezeichnet), vor der doppelten Einfassungslinie und vor der Bezeichnung. Ebenso vor weiteren Punktierungen im Gesicht und dichteren Schraffuren im Gewand. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Sehr seltener Probeduck (so eigenthändig vom Künstler in Feder im Unterrand bezeichnet), vor der doppelten Einfassungslinie und vor der Bezeichnung. Ebenso vor weiteren Punktierungen im Gesicht und dichteren Schraffuren im Gewand. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Ernst Oppler - Porträt des Kunsthistorikers Charles F. Förster bei der Lektüre

Porträt des Kunsthistorikers Charles F. Förster bei der Lektüre Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift nummeriert und signiert: "53-100 | EOppler" Zustand: Guter Zustand. Leicht stockfleckig. Die Blattkanten unbeschnitten und vereinzelt minimal bestoßen. Provenienz: Auktion Bassenge Nr. 3 (1964), Los Nr. 1227 (30 DM) Größe: 18 x 23,7 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 26,8 x 37,5 cm Epoche: Moderne Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Porträt des Kunsthistorikers Charles F. Förster bei der Lektüre, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift nummeriert und signiert: "53-100 | EOppler" Zustand: Guter Zustand. Leicht stockfleckig. Die Blattkanten unbeschnitten und vereinzelt minimal bestoßen. Provenienz: Auktion Bassenge Nr. 3 (1964), Los Nr. 1227 (30 DM) Größe: 18 x 23,7 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 26,8 x 37,5 cm Epoche: Moderne, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift nummeriert und signiert: "53-100 | EOppler" Zustand: Guter Zustand. Leicht stockfleckig. Die Blattkanten unbeschnitten und vereinzelt minimal bestoßen. Provenienz: Auktion Bassenge Nr. 3 (1964), Los Nr. 1227 (30 DM) Größe: 18 x 23,7 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 26,8 x 37,5 cm Epoche: Moderne, Unterhalb der Darstellung in Bleistift nummeriert und signiert: "53-100 | EOppler", Zustand: Guter Zustand. Leicht stockfleckig. Die Blattkanten unbeschnitten und vereinzelt minimal bestoßen. Provenienz: Auktion Bassenge Nr. 3 (1964), Los Nr. 1227 (30 DM), Größe: 18 x 23,7 cm (Darstellung), Weitere Größen: Papier: 26,8 x 37,5 cm, Epoche: Moderne, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Der Landprediger beschuldigt Burchell

Der Landprediger beschuldigt Burchell Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv: & sc"; verso Sammlungsstempel Zustand: Sehr guter Zustand Provenienz: Du Bois Werksverzeichnis: E 149 I/II Serie: Titel-Kupfer zu O. Goldsmith's Vicar of Wakefield Größe: 12,6 x 7,1 cm Weitere Größen: Papier: 16,6 x 1,11 cm Pappe: 18,3 x 12,5 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1776 Probedruck von der größeren Platte und ohne die Paginierung oben rechts. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Der Landprediger beschuldigt Burchell, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv: & sc"; verso Sammlungsstempel Zustand: Sehr guter Zustand Provenienz: Du Bois Werksverzeichnis: E 149 I/II Serie: Titel-Kupfer zu O. Goldsmith's Vicar of Wakefield Größe: 12,6 x 7,1 cm Weitere Größen: Papier: 16,6 x 1,11 cm Pappe: 18,3 x 12,5 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1776, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv: & sc"; verso Sammlungsstempel Zustand: Sehr guter Zustand Provenienz: Du Bois Werksverzeichnis: E 149 I/II Serie: Titel-Kupfer zu O. Goldsmith's Vicar of Wakefield Größe: 12,6 x 7,1 cm Weitere Größen: Papier: 16,6 x 1,11 cm Pappe: 18,3 x 12,5 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1776, unten rechts signiert: "D: Chodowiecki inv: & sc"; verso Sammlungsstempel, Zustand: Sehr guter Zustand, Provenienz: Du Bois, Werksverzeichnis: E 149 I/II, Serie: Titel-Kupfer zu O. Goldsmith's Vicar of Wakefield, Größe: 12,6 x 7,1 cm, Weitere Größen: Papier: 16,6 x 1,11 cm Pappe: 18,3 x 12,5 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1776, Probedruck von der größeren Platte und ohne die Paginierung oben rechts. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Probedruck von der größeren Platte und ohne die Paginierung oben rechts. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - 12 Blätter zu Voltaires Schriften

12 Blätter zu Voltaires Schriften Technik: Radierung auf Papier 1. Blatt unten links signiert: "D Chodowiecki" Zustand: Guter Zustand, blass stockfleckig, die Blattkanten sind unbeschnitten, entlang der Kanten befinden sich einzelne Randeinrisse. Provenienz: Sammlung Stechow und Engelmann Werksverzeichnis: E 380 I/II Serie: aus: Almanac genealogique our l'Année 1782 Größe: 7,3 x 5 cm Weitere Größen: Darstellung: 8,3 x 5,0 cm; Platte: 21,6 x 39,7 cm; Papier: 26,8 x 42,7 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1781 Seltener Probedruck auf dem vollen, unzerschnittenen Bogen vor den Bildunterschriften. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, 12 Blätter zu Voltaires Schriften, Technik: Radierung auf Papier 1. Blatt unten links signiert: "D Chodowiecki" Zustand: Guter Zustand, blass stockfleckig, die Blattkanten sind unbeschnitten, entlang der Kanten befinden sich einzelne Randeinrisse. Provenienz: Sammlung Stechow und Engelmann Werksverzeichnis: E 380 I/II Serie: aus: Almanac genealogique our l'Année 1782 Größe: 7,3 x 5 cm Weitere Größen: Darstellung: 8,3 x 5,0 cm; Platte: 21,6 x 39,7 cm; Papier: 26,8 x 42,7 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1781, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier 1. Blatt unten links signiert: "D Chodowiecki" Zustand: Guter Zustand, blass stockfleckig, die Blattkanten sind unbeschnitten, entlang der Kanten befinden sich einzelne Randeinrisse. Provenienz: Sammlung Stechow und Engelmann Werksverzeichnis: E 380 I/II Serie: aus: Almanac genealogique our l'Année 1782 Größe: 7,3 x 5 cm Weitere Größen: Darstellung: 8,3 x 5,0 cm; Platte: 21,6 x 39,7 cm; Papier: 26,8 x 42,7 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1781, 1. Blatt unten links signiert: "D Chodowiecki", Zustand: Guter Zustand, blass stockfleckig, die Blattkanten sind unbeschnitten, entlang der Kanten befinden sich einzelne Randeinrisse. Provenienz: Sammlung Stechow und Engelmann, Werksverzeichnis: E 380 I/II, Serie: aus: Almanac genealogique our l'Année 1782, Größe: 7,3 x 5 cm, Weitere Größen: Darstellung: 8,3 x 5,0 cm; Platte: 21,6 x 39,7 cm; Papier: 26,8 x 42,7 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1781, Seltener Probedruck auf dem vollen, unzerschnittenen Bogen vor den Bildunterschriften. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Seltener Probedruck auf dem vollen, unzerschnittenen Bogen vor den Bildunterschriften. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Daniel Nikolaus Chodowiecki - Walpurgisnacht

Walpurgisnacht Technik: Radierung auf Papier unten links signiert und datiert: "D: Chodowiecki inv: & sc: 1790" Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Werksverzeichnis: E 629 Serie: Titel-Vignette zu Klamer Schmidts neue poetische Briefe Größe: 6,2 x 6 cm Weitere Größen: Platte: 6,4 x 7,0 cm; Papier: 8,3 x 8,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1790 Probedruck vor dem Eindruck in das Titelblatt. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Walpurgisnacht, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert und datiert: "D: Chodowiecki inv: & sc: 1790" Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Werksverzeichnis: E 629 Serie: Titel-Vignette zu Klamer Schmidts neue poetische Briefe Größe: 6,2 x 6 cm Weitere Größen: Platte: 6,4 x 7,0 cm; Papier: 8,3 x 8,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1790, Technik: Radierung auf Papier, Technik: Radierung auf Papier unten links signiert und datiert: "D: Chodowiecki inv: & sc: 1790" Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Werksverzeichnis: E 629 Serie: Titel-Vignette zu Klamer Schmidts neue poetische Briefe Größe: 6,2 x 6 cm Weitere Größen: Platte: 6,4 x 7,0 cm; Papier: 8,3 x 8,9 cm Epoche: Klassizismus Jahr: 1790, unten links signiert und datiert: "D: Chodowiecki inv: & sc: 1790", Zustand: Guter Zustand, leicht fleckig. Werksverzeichnis: E 629, Serie: Titel-Vignette zu Klamer Schmidts neue poetische Briefe, Größe: 6,2 x 6 cm, Weitere Größen: Platte: 6,4 x 7,0 cm; Papier: 8,3 x 8,9 cm, Epoche: Klassizismus, Jahr: 1790, Probedruck vor dem Eindruck in das Titelblatt. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Probedruck vor dem Eindruck in das Titelblatt. Probedruck vor dem Eindruck in das Titelblatt. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Unbekannter Künstler - Billet mit Schiebemechanismus

Billet mit Schiebemechanismus Technik: Kolorierter Kupferstich auf Papier, T. V. Poll in Augsburg. Zustand: Insgesamt gut. Leichte Altersspuren. Funktionsfähig. Größe: 9,5 x 7,4 cm Epoche: Biedermeier Jahr: 19. Jahrhundert Einst wollte Kaiser Franz Joseph I. seiner Geliebten Katharina Schratt ein besonderes Geschenk machen. Es sollte nicht schon wieder teurer Schmuck und dergleichen Firlefanz sein. Da empfahl der berühmte Wiener Sammler Dr. Albert Figdor (1843-1927) Wiener Glückwunschbillets: "Natürlich weiß ich, was der Gnädigen Frau eine Freude machen würde! Wann immer ich die Ehre habe, die Gnädige Frau bei mir zu sehen, möchte sie den Inhalt dieser Schachtel sehen. Sie enthält die schönsten der Wiener Kunstbilletts, also kunstvoll gearbeitete Glückwunschkarten der Biedermeierzeit. Es sind hervorragende Beispiele der größten Meister auf diesem Gebiet darunter. Ich würde es mir als ganz besondere Ehre anrechnen, seiner Majestät die Sammlung zu Füßen legen zu dürfen." Noch immer begeistern die kunstvoll gearbeiteten Billets, jener leider längst vergessenen Tradition der eleganten Überbringung der Zuneigungswünsche. Es ist die gelungene Kombination von Schrift und Bild auf engstem Raum, die Verschmelzung von Kunsthandwerk und Kunstwerk, die Interaktion von Objekt und Betrachter, der oft genug zum Benutzer wird, die uns auch heute noch in ihren Bann schlägt. Dazu gesellt sich stets eine mehr oder weniger starke Brise Witz, die im emotionalen Aktionsgeflecht des Rezeptionsrahmens eine starke Bindung herstellt. Wie aktuell all dies ist, zeigt ein Blick auf heutige Tendenzen der Kunst, die ihre Legitimation oft genug aus handwerklicher Brillanz, humoresker Sättigung oder der Grenzauflösung zwischen Es und Ich zieht. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Billet mit Schiebemechanismus, Technik: Kolorierter Kupferstich auf Papier, T. V. Poll in Augsburg. Zustand: Insgesamt gut. Leichte Altersspuren. Funktionsfähig. Größe: 9,5 x 7,4 cm Epoche: Biedermeier Jahr: 19. Jahrhundert, Technik: Kolorierter Kupferstich auf Papier, T. V. Poll in Augsburg. Technik: Kolorierter Kupferstich auf Papier, T. V. Poll in Augsburg. Zustand: Insgesamt gut. Leichte Altersspuren. Funktionsfähig. Größe: 9,5 x 7,4 cm Epoche: Biedermeier Jahr: 19. Jahrhundert, Zustand: Insgesamt gut. Leichte Altersspuren. Funktionsfähig. Größe: 9,5 x 7,4 cm, Epoche: Biedermeier, Jahr: 19. Jahrhundert, Einst wollte Kaiser Franz Joseph I. seiner Geliebten Katharina Schratt ein besonderes Geschenk machen. Es sollte nicht schon wieder teurer Schmuck und dergleichen Firlefanz sein. Da empfahl der berühmte Wiener Sammler Dr. Albert Figdor (1843-1927) Wiener Glückwunschbillets: "Natürlich weiß ich, was der Gnädigen Frau eine Freude machen würde! Wann immer ich die Ehre habe, die Gnädige Frau bei mir zu sehen, möchte sie den Inhalt dieser Schachtel sehen. Sie enthält die schönsten der Wiener Kunstbilletts, also kunstvoll gearbeitete Glückwunschkarten der Biedermeierzeit. Es sind hervorragende Beispiele der größten Meister auf diesem Gebiet darunter. Ich würde es mir als ganz besondere Ehre anrechnen, seiner Majestät die Sammlung zu Füßen legen zu dürfen." Noch immer begeistern die kunstvoll gearbeiteten Billets, jener leider längst vergessenen Tradition der eleganten Überbringung der Zuneigungswünsche. Es ist die gelungene Kombination von Schrift und Bild auf engstem Raum, die Verschmelzung von Kunsthandwerk und Kunstwerk, die Interaktion von Objekt und Betrachter, der oft genug zum Benutzer wird, die uns auch heute noch in ihren Bann schlägt. Dazu gesellt sich stets eine mehr oder weniger starke Brise Witz, die im emotionalen Aktionsgeflecht des Rezeptionsrahmens eine starke Bindung herstellt. Wie aktuell all dies ist, zeigt ein Blick auf heutige Tendenzen der Kunst, die ihre Legitimation oft genug aus handwerklicher Brillanz, humoresker Sättigung oder der Grenzauflösung zwischen Es und Ich zieht. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Einst wollte Kaiser Franz Joseph I. seiner Geliebten Katharina Schratt ein besonderes Geschenk machen. Es sollte nicht schon wieder teurer Schmuck und dergleichen Firlefanz sein. Da empfahl der berühmte Wiener Sammler Dr. Albert Figdor (1843-1927) Wiener Glückwunschbillets: "Natürlich weiß ich, was der Gnädigen Frau eine Freude machen würde! Wann immer ich die Ehre habe, die Gnädige Frau bei mir zu sehen, möchte sie den Inhalt dieser Schachtel sehen. Sie enthält die schönsten der Wiener Kunstbilletts, also kunstvoll gearbeitete Glückwunschkarten der Biedermeierzeit. Es sind hervorragende Beispiele der größten Meister auf diesem Gebiet darunter. Ich würde es mir als ganz besondere Ehre anrechnen, seiner Majestät die Sammlung zu Füßen legen zu dürfen." Noch immer begeistern die kunstvoll gearbeiteten Billets, jener leider längst vergessenen Tradition der eleganten Überbringung der Zuneigungswünsche. Es ist die gelungene Kombination von Schrift und Bild auf engstem Raum, die Verschmelzung von Kunsthandwerk und Kunstwerk, die Interaktion von Objekt und Betrachter, der oft genug zum Benutzer wird, die uns auch heute noch in ihren Bann schlägt. Dazu gesellt sich stets eine mehr oder weniger starke Brise Witz, die im emotionalen Aktionsgeflecht des Rezeptionsrahmens eine starke Bindung herstellt. Wie aktuell all dies ist, zeigt ein Blick auf heutige Tendenzen der Kunst, die ihre Legitimation oft genug aus handwerklicher Brillanz, humoresker Sättigung oder der Grenzauflösung zwischen Es und Ich zieht. Einst wollte Kaiser Franz Joseph I. seiner Geliebten Katharina Schratt ein besonderes Geschenk machen. Es sollte nicht schon wieder teurer Schmuck und dergleichen Firlefanz sein. Da empfahl der berühmte Wiener Sammler Dr. Albert Figdor (1843-1927) Wiener Glückwunschbillets: "Natürlich weiß ich, was der Gnädigen Frau eine Freude machen würde! Wann immer ich die Ehre habe, die Gnädige Frau bei mir zu sehen, möchte sie den Inhalt dieser Schachtel sehen. Sie enthält die schönsten der Wiener Kunstbilletts, also kunstvoll gearbeitete Glückwunschkarten der Biedermeierzeit. Es sind hervorragende Beispiele der größten Meister auf diesem Gebiet darunter. Ich würde es mir als ganz besondere Ehre anrechnen, seiner Majestät die Sammlung zu Füßen legen zu dürfen." Noch immer begeistern die kunstvoll gearbeiteten Billets, jener leider längst vergessenen Tradition der eleganten Überbringung der Zuneigungswünsche. Es ist die gelungene Kombination von Schrift und Bild auf engstem Raum, die Verschmelzung von Kunsthandwerk und Kunstwerk, die Interaktion von Objekt und Betrachter, der oft genug zum Benutzer wird, die uns auch heute noch in ihren Bann schlägt. Dazu gesellt sich stets eine mehr oder weniger starke Brise Witz, die im emotionalen Aktionsgeflecht des Rezeptionsrahmens eine starke Bindung herstellt. Wie aktuell all dies ist, zeigt ein Blick auf heutige Tendenzen der Kunst, die ihre Legitimation oft genug aus handwerklicher Brillanz, humoresker Sättigung oder der Grenzauflösung zwischen Es und Ich zieht. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Unbekannter Künstler - Entwurf einer Bühnenarchitektur, Klassizistische

Entwurf einer Bühnenarchitektur, Klassizistische Kulisse, Tragwerk Technik: Lavierte Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Links unten signiert und datiert: "Exécuté Mâte a Noïny en 1804" Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind leichte Stockflecken sowie Verschmutzungen erkennbar. Die Blattecken sind geringfügig bestoßen und teils geknickt. Unten mittig befindet sich eine schwache Knickspur. Größe: 20,2 x 34 cm (Darstellung) Epoche: Klassizismus Jahr: 1804 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Entwurf einer Bühnenarchitektur, Klassizistische Kulisse, Tragwerk, Technik: Lavierte Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Links unten signiert und datiert: "Exécuté Mâte a Noïny en 1804" Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind leichte Stockflecken sowie Verschmutzungen erkennbar. Die Blattecken sind geringfügig bestoßen und teils geknickt. Unten mittig befindet sich eine schwache Knickspur. Größe: 20,2 x 34 cm (Darstellung) Epoche: Klassizismus Jahr: 1804, Technik: Lavierte Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier, Technik: Lavierte Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Links unten signiert und datiert: "Exécuté Mâte a Noïny en 1804" Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind leichte Stockflecken sowie Verschmutzungen erkennbar. Die Blattecken sind geringfügig bestoßen und teils geknickt. Unten mittig befindet sich eine schwache Knickspur. Größe: 20,2 x 34 cm (Darstellung) Epoche: Klassizismus Jahr: 1804, Links unten signiert und datiert: "Exécuté Mâte a Noïny en 1804", Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind leichte Stockflecken sowie Verschmutzungen erkennbar. Die Blattecken sind geringfügig bestoßen und teils geknickt. Unten mittig befindet sich eine schwache Knickspur. Größe: 20,2 x 34 cm (Darstellung), Epoche: Klassizismus, Jahr: 1804, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Rolf Escher - Tanzsaal, Hommage à Meryon

Tanzsaal, Hommage à Meryon Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "e.a.", mittig bezeichnet: "Tanzsaal - Hommage à Meryon", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 79", links unten Blindstempel: "egidius" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 112, II Größe: 39,5 x 54,1 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 54 x 70 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1979 Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Tanzsaal, Hommage à Meryon, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "e.a.", mittig bezeichnet: "Tanzsaal - Hommage à Meryon", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 79", links unten Blindstempel: "egidius" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 112, II Größe: 39,5 x 54,1 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 54 x 70 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1979, Technik: Radierung auf Papier, Radierung, Technik: Radierung auf Papier Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "e.a.", mittig bezeichnet: "Tanzsaal - Hommage à Meryon", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 79", links unten Blindstempel: "egidius" Zustand: Tadelloser Zustand Werksverzeichnis: Escher 112, II Größe: 39,5 x 54,1 cm (Plattenmaß/Darstellung) Weitere Größen: 54 x 70 cm (Papier) Epoche: Moderne Jahr: 1979, Unterhalb der Darstellung in Bleistift bezeichnet: "e.a.", mittig bezeichnet: "Tanzsaal - Hommage à Meryon", rechts unten signiert und datiert: "Rolf Escher 79", links unten Blindstempel: "egidius", Zustand: Tadelloser Zustand, Werksverzeichnis: Escher 112, II, Größe: 39,5 x 54,1 cm (Plattenmaß/Darstellung), Weitere Größen: 54 x 70 cm (Papier), Epoche: Moderne, Jahr: 1979, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Edmund Steppes - Pilzbewachsenes Baumgerippe

Pilzbewachsenes Baumgerippe Technik: Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Unten links mit Feder signiert und datiert: "Edm. St. 1921" Zustand: Sehr guter Zustand. Entlang der Kanten teils unbeschnitten und etwas fleckig. Entlang der rechten Blattkante geringfügig bestoßen. Rechts unten befindet sich ein kleiner Einstich. Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers Größe: 21 x 13,8 cm Epoche: Moderne Jahr: 1921 Über den KünstlerDer Landschaftsmaler Edmund Steppes (1873-1968) gilt als wichtiger Vertreter deutscher Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Auch wenn er sich selbst auf die altdeutschen und altniederländischen Künstler des späten Mittelalters berief und einem eher konservativen künstlerischen Vorbild folgte, zeigen sich seine Gemälde doch innovativ und vielseitig. Als Einblick in den Arbeitsprozess des Künstlers, mit besonderem Schwerpunkt auf der Ideenfindung und dem Studium von Natur und Landschaftsräumen, zeigt unsere Ausstellung eine Sammlung von Zeichnungen und Aquarellen, die vornehmlich um 1920 entstanden sind. In diesen Zeitraum fällt sein intensives Studium der alten Meister und die Beschäftigung mit dem Medium der Zeichnung, was ihn zu ungewöhnlichen Bildlösungen befähigte, die er mit großer Freude am Experiment immer weiter ausgestaltete. In ihnen verknüpfen sich Tradition und Moderne auf das Glücklichste. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Pilzbewachsenes Baumgerippe, Technik: Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Unten links mit Feder signiert und datiert: "Edm. St. 1921" Zustand: Sehr guter Zustand. Entlang der Kanten teils unbeschnitten und etwas fleckig. Entlang der rechten Blattkante geringfügig bestoßen. Rechts unten befindet sich ein kleiner Einstich. Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers Größe: 21 x 13,8 cm Epoche: Moderne Jahr: 1921, Technik: Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier, Technik: Federzeichnung in schwarzer Tusche auf Papier Unten links mit Feder signiert und datiert: "Edm. St. 1921" Zustand: Sehr guter Zustand. Entlang der Kanten teils unbeschnitten und etwas fleckig. Entlang der rechten Blattkante geringfügig bestoßen. Rechts unten befindet sich ein kleiner Einstich. Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers Größe: 21 x 13,8 cm Epoche: Moderne Jahr: 1921, Unten links mit Feder signiert und datiert: "Edm. St. 1921", Zustand: Sehr guter Zustand. Entlang der Kanten teils unbeschnitten und etwas fleckig. Entlang der rechten Blattkante geringfügig bestoßen. Rechts unten befindet sich ein kleiner Einstich. Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers, Größe: 21 x 13,8 cm, Epoche: Moderne, Jahr: 1921, Über den KünstlerDer Landschaftsmaler Edmund Steppes (1873-1968) gilt als wichtiger Vertreter deutscher Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Auch wenn er sich selbst auf die altdeutschen und altniederländischen Künstler des späten Mittelalters berief und einem eher konservativen künstlerischen Vorbild folgte, zeigen sich seine Gemälde doch innovativ und vielseitig. Als Einblick in den Arbeitsprozess des Künstlers, mit besonderem Schwerpunkt auf der Ideenfindung und dem Studium von Natur und Landschaftsräumen, zeigt unsere Ausstellung eine Sammlung von Zeichnungen und Aquarellen, die vornehmlich um 1920 entstanden sind. In diesen Zeitraum fällt sein intensives Studium der alten Meister und die Beschäftigung mit dem Medium der Zeichnung, was ihn zu ungewöhnlichen Bildlösungen befähigte, die er mit großer Freude am Experiment immer weiter ausgestaltete. In ihnen verknüpfen sich Tradition und Moderne auf das Glücklichste. Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Über den KünstlerDer Landschaftsmaler Edmund Steppes (1873-1968) gilt als wichtiger Vertreter deutscher Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Auch wenn er sich selbst auf die altdeutschen und altniederländischen Künstler des späten Mittelalters berief und einem eher konservativen künstlerischen Vorbild folgte, zeigen sich seine Gemälde doch innovativ und vielseitig. Als Einblick in den Arbeitsprozess des Künstlers, mit besonderem Schwerpunkt auf der Ideenfindung und dem Studium von Natur und Landschaftsräumen, zeigt unsere Ausstellung eine Sammlung von Zeichnungen und Aquarellen, die vornehmlich um 1920 entstanden sind. In diesen Zeitraum fällt sein intensives Studium der alten Meister und die Beschäftigung mit dem Medium der Zeichnung, was ihn zu ungewöhnlichen Bildlösungen befähigte, die er mit großer Freude am Experiment immer weiter ausgestaltete. In ihnen verknüpfen sich Tradition und Moderne auf das Glücklichste. Über den Künstler, Der Landschaftsmaler Edmund Steppes (1873-1968) gilt als wichtiger Vertreter deutscher Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Auch wenn er sich selbst auf die altdeutschen und altniederländischen Künstler des späten Mittelalters berief und einem eher konservativen künstlerischen Vorbild folgte, zeigen sich seine Gemälde doch innovativ und vielseitig. Als Einblick in den Arbeitsprozess des Künstlers, mit besonderem Schwerpunkt auf der Ideenfindung und dem Studium von Natur und Landschaftsräumen, zeigt unsere Ausstellung eine Sammlung von Zeichnungen und Aquarellen, die vornehmlich um 1920 entstanden sind. In diesen Zeitraum fällt sein intensives Studium der alten Meister und die Beschäftigung mit dem Medium der Zeichnung, was ihn zu ungewöhnlichen Bildlösungen befähigte, die er mit großer Freude am Experiment immer weiter ausgestaltete. In ihnen verknüpfen sich Tradition und Moderne auf das Glücklichste. Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Unbekannter Künstler - Ansicht des Charlottenhofes bei Potsdam

Ansicht des Charlottenhofes bei Potsdam Technik: Stahlstich auf Papier Unterhalb der Darstellung in der Druckplatte unkenntlich signiert und bezeichnet Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind Stockflecken erkennbar. Entlang der Kanten leicht verfärbt. Die Blattecken sind durch Stoßspuren beschädigt. Größe: 6,1 x 10 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 20,8 x 22,2 cm Epoche: Romantik Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie unsFragen zum Artikel?, Ansicht des Charlottenhofes bei Potsdam, Technik: Stahlstich auf Papier Unterhalb der Darstellung in der Druckplatte unkenntlich signiert und bezeichnet Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind Stockflecken erkennbar. Entlang der Kanten leicht verfärbt. Die Blattecken sind durch Stoßspuren beschädigt. Größe: 6,1 x 10 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 20,8 x 22,2 cm Epoche: Romantik, Technik: Stahlstich auf Papier, Technik: Stahlstich auf Papier Unterhalb der Darstellung in der Druckplatte unkenntlich signiert und bezeichnet Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind Stockflecken erkennbar. Entlang der Kanten leicht verfärbt. Die Blattecken sind durch Stoßspuren beschädigt. Größe: 6,1 x 10 cm (Darstellung) Weitere Größen: Papier: 20,8 x 22,2 cm Epoche: Romantik, Unterhalb der Darstellung in der Druckplatte unkenntlich signiert und bezeichnet, Zustand: Guter Zustand. Vereinzelt sind Stockflecken erkennbar. Entlang der Kanten leicht verfärbt. Die Blattecken sind durch Stoßspuren beschädigt. Größe: 6,1 x 10 cm (Darstellung), Weitere Größen: Papier: 20,8 x 22,2 cm, Epoche: Romantik, Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, Haben Sie weitere Fragen?, Kontaktieren Sie uns, Kontaktieren Sie uns, Fragen zum Artikel?Read more

  • DEUGermany
  • Dealer

Blog posts about "Fichter Kunsthandel e.K."

Realised prices "Fichter Kunsthandel e.K. "

Find address and telephone number to Fichter Kunsthandel e.K.

H. W. Fichter Kunsthandel e.K.
Arndtstr. 49
60325 Frankfurt
Germany
Advert